Dienstag, 29. Dezember 2009

Oh du schöne Weihnachtszeit


Weihnachten und die Adventswochenende ist genau die richtige Zeit für mich. Es gibt an jeder Ecke Plätzchen und Lebkuchen. Und zum Höhepunkt auch noch jede Menge Schoko-Nikoläuse. Nicht zu vergessen der Adventskalender. Ich habe immer schon vorher genascht und auch gerne Hannahs Kalender inspiziert. Schade, dass es den nur im Dezember gibt. Vielleicht kann man ja einen 365-Tage Schokokalender anschaffen.
Auf dem Weihnachtsmarkt bin ich gern Karusell gefahren und war richtig sauer,wenn wir weiter gehen wollten. Zur Versöhnung gab es dann aber immer Bratwurst. Den Nikolaus find ich auch voll super, denn der brachte mir auch jede Menge Süsses. Vielleicht kann ich ihn ja nächstes Mal überraschen und mich bedanken.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Hexen Hexen

Verhext nochmal! Jetzt ist schon wieder so viel Zeit vergangen. Wir sind einfach so viel unterwegs, dass Mama gar nicht mit dem Blog-schreiben hinterher kommt.
Am 03. Oktober waren wir z. B. in Speyer. Dort gab es eine Familien-Mitmach-Ausstellung über Hexen. Hannah und ich durften uns sogar als Hexen verkleiden und dann konnten wir jede Menge ausprobieren und anschauen. Dort gab es auch ein Pfefferkuchenhaus. Zum Glück lebte dort keine Hexe mehr, die hätte mich sicher zum Fressen gern gehabt.
Anschliessend ging es noch ins SeaLife. Dort gab es jede Menge bunte Fischies. Manche durfte man sogar anfassen.
Speyer war auch sonst eine sehr schöne Stadt. Mit viel Grün und tollen alten Häusern.

Papa war übrigens im September in Glasgow und hat Hannah und mir echte Schottenröcke mitgebracht. Da haben prima die Minnie-Mouse Hausschuhe aus Paris dazu gepasst.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Vamos ala playa!

Anfang September war es soweit. Wir haben endlich alle zusammen Urlaub auf Mallorca gemacht. Und zwar im Osten derInsel im Blau Resort Punta Reina nahe Porto Cristo. Um dorthin zu gelangen, bin ich das erste Mal geflogen. Ich fand es aber nicht so aufregend.Auf dem Rückflug habe ich sogar die ganze Zeit auf Mama´s Arm geschlafen.
Die Clubanlage lag auf einer Klippe zwischen zwei malerischen Buchten. Von unserem Bungalowzimmer hatten wir herrlichen Meerblick. Es gab jden Tag fast durchgehend leckeres Essen. Die meiste Zeit haben wir bei strahlenden Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen am Pool oder Meer verbracht. Ich hatte viel Sand und Wasser, mit dem ich mich stundenlang beschäftigen konnte. Und am Abend ging es immer zur Blaudi Disco. Da wurde getanzt und gesungen, bis mir die Äuglein zufielen.
Bei einem Bootsausflug haben wir auch mal Hotel und Strand verlassen und sind an der Küste lang geschippert.

Dienstag, 29. September 2009

Verdammt lang her/ Juli-August

Seit meinem letzten Eintrag ist schon eine ganze Weile vergangen. Aber wir hatten ja auch Sommer und waren somit viel unterwegs. Da gab es unter anderem Kirmesbesuche, schwimmen im Freibad oder auch mal planschen auf dem Balkon. Und natürliche jede Menge Spielplatzbesuche. Kurzum, wir haben den Sommer genossen und ich hatte wie immer jede Menge Spass. Die ersten Worte sind auch schon gesagt und ich kann mich immer besser verständigen.
Am 08.08. gab es dann noch eine grosse Party, um noch mal den schon zurückliegenden runden Geburtstag von Mama und Jens zu feiern. Da Papa kurz vorher Geburtstag hatte, durfte ihm auch gratuliert werden. Es waren fast 80 Leute da, um zu feiern. Ich hab mich natürlich über den ganzen Besuch aus Erfurt gefreut und Mama´s Cousine Dani war extra mit Familie aus der Nähe von Augsburg angereist. Und ich hatte meinen ersten Schluck Bier- natürlich alkoholfreies Hefeweizen vom Opa. Solche Feiern sollten wir ruhig öfters machen. Aber nächstes Jahr wird Papa ja auch 30.
Demnächst erzähl ich euch auch, wie es im Urlaub auf Mallorca war. Bis bald.

Mittwoch, 8. Juli 2009

18 + 40 und ganz viel Sonne


Am Wochenende waren wir wieder in Erfurt, denn es gab eine grosse Geburtstagsfeier. Meine Cousine Alice hat ihren 18. Geburtstag zusammen mit meiner Tante Antje (40.´ster) gefeiert. Da gab es jede Menge zu essen und zu sehen. Die beiden Geburtstagskinder mussten auch ettliche Spiele machen, um sich ihr Geburtstagsgeschenk zu verdienen. Unter anderem mit unseren Bobby Cars um die Wette fahren oder Schokolinsen ansaugen und von einem Teller auf den anderen legen. Bei mir sind die M&M´s gleich im Mund gelandet, ganz zum Ärger meiner Mama. Sie hat es leider recht früh bemerkt, so dass ich nur in den Genuss von 3 Stück kam.
Am Tag darauf haben wir noch das schöne Sommerwetter bei Oma und Opa im Garten genutzt und im Planschbecken gespielt. Hannah´s Freund Max war auch dabei und am Nachmittag kam auch noch Alina. Wir sind erst ganz spät Abends nach Hause gefahren. Aber so hatte ich noch den ganzen Nachmittag zum spielen und Katze jagen und konnte bei angenehmen Temperaturen im Auto schlafen.
Jetzt ist das Wetter ja leider nicht so schön und das an Mama´s und Papa´s 3. Hochzeitstag. Vielleicht wirds noch besser.

Montag, 29. Juni 2009

Tal to Tal

Gestern hiess es wieder rein in den Croozer und auf zur nächsten Fahrradtour. Diesmal wurde die Bundesstrasse direkt am Rhein von Rüdesheim nach Koblenz für Autos gesperrt. Nachdem wir schon bei Fahrt zur Aar dabei waren, konnten wir uns diese tolle Radstrecke natürlich nicht entgehen lassen. Wir sind in Rüdesheim gestartet und dann bei schönstem Sonnenschein bis zur Loreley gefahren. Dort hatten wir dann lange Pause bei Livemusik und leckerem Essen. Papa musste seinen Reifen reparieren lassen und das, obwohl er uns gar nicht die ganze Strecke ziehen musste. Diesmal hat Jens sich erbarmt und sich unseres Anhängers angenommen. So konnte Papa mal ein bisschen verschnaufen. Aber auch ohne Anhänger kam er ganz schön ins schwitzen, immerhin sind wir insgesamt eine Strecke von 60 km gefahren. Nach der Pause in St. Goarshausen ging es mit der Fähre auf die andere Rheinseite nach St. Goar und von dort wieder am Rhein zurück bis wir wieder mit der Fähre übergesetzt haben. Eine sehr schöne Tour, aber Mama und Papa brauchen jetzt erst mal Länger Pause, um sich davon und dem Sonnenbrand zu erholen.

Montag, 1. Juni 2009

Lucie zu Besuch

Über das lange Wochenende hatten wir Besuch von Lucie und ihren Eltern. Wir haben einiges unternommen. Lucie ist schon fitter auf den Beinen als ich, aber ich hab bereits von ihr gelernt und traue mich immer öfter zu laufen. Wir haben zusammen eine Fahrradtour unternommen und sind in unseren Fahrradanhängern um die Wette gefahren. Lucie und ich waren auch zusammen baden, aber Lucie findet das nicht so spassig wie ich. Aber ich glaube wir haben uns trotzdem sehr gut verstanden und freuen uns schon auf unser nächstes Treffen.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Video-Beweis

Anbei ein kurzes Filmchen über meine neu gewonnene Fähigkeit - das Laufen.
video

Montag, 18. Mai 2009

I did it!

Yippie ah yeah! Ich habe es getan. Endlich bin ich, 1 Monat nach meinem 1. Geburtstag, ohne festhalten und Hilfe von anderen gelaufen. Es waren zwar nur wenige kleine Schritte für die Menschheit, aber viele grosse Schritte für mich. 3 - um genau zu sein. Wir waren bei Tante Joana zur Geburtstagsfeier und irgendwie habe ich mich für einen Moment vergessen - ich habe auch gerade Brötchen gegessen, und bin von Papa die besagten 3 Schritte zu Mama gelaufen. Seit dem habe ich das natürlich wiederholt und bin gerade dabei dies auszubauen. Mal sehen, ob ich dem Erwartungsdruck standhalte. Es ist gar nicht so einfach die dicke Murmel (meinen Bauch) oben zu behalten und die Erdanziehung zu überwinden. Aber andere schaffen das ja auch. Dazu später sicher mehr.

Samstag, 18. April 2009

Happy Birthday to me!

Am 14.04.09 war es soweit - ich hatte meinen ersten Geburtstag.
Oma und Opa waren ja noch da und so wurde schon am Morgen ordentlich gratuliert und jede Menge Geschenke ausgepackt. Leider waren nirgens Kekse oder Schokolade drin, aber über die Spielsachen hab ich mich auch riesig gefreut und lecker Kuchen gab es ja dann am Nachmittag. Ich habe ein tolles "Laufrad" bekommen, was ich auch recht schnell raus hatte. Nur mit dem Lenken klappt es noch nicht so. Aber da hab ich ja noch ein bisschen Zeit zum üben. Dann gab es noch ein tolles Auto, was Musik macht und passend dazu habe ich jetzt auch noch einen Pferdehof. Bei der ertönenden Musik tanze ich immer. Den Wasserkanal mit den Booten haben ich auch schon getestet. Ich habe es auch gleich als Fussbad genutzt. Das schien mir bei den hohen Temperaturen der letzten Woche als durchaus sinnvoll.
Am Nachmittag kamen dann noch mehr Gäste, es wurde für mich gesungen und es gab einen ganz tollen Schmetterlingskuchen. Von dem konnte ich gar nicht genug bekommen. Ich habe sogar den Teller abgeleckt. Abends wurde es dann auch noch voller und ich habe es genossen im Mittelpunkt zu stehen. Alles in allem ein gelungener Geburtstag. Vielen Dank an meine Gäste und Gratulanten für den schönen Tag und die zahlreichen Geschenke.














































Happy Easter!

Ostern ist ein schöner Feiertag, denn da gibt es ganz viel zu essen. Warum das zwar erst versteckt und dann gesucht werden muss, habe ich zwar noch nicht verstanden, aber Hauptsache man findet alles. Wäre ja schade um die Leckerreien. Aber Onkel Norman und Tante Melanie waren ja da und haben beim Suchen geholfen. Hannah hat aber auch so alles ganz gut gefunden und so musste ich nicht viel tun. Leider hab ich nicht so viel Schokolade bekommen, aber ich mops immer mal was bei Hannah.
Am Ostersonntag Abend kamen dann auch noch Oma und Opa aus Erfurt. Da ging es dann auch gleich zum Griechen lecker Essen. Andrea und Christian waren auch mit, denn Onkel Christian hatte Geburtstag und so gab es neben dem Osterfest noch was zu feiern. Griechisch fand ich übrigens sehr lecker, besonders das Brot, was es vorneweg gab. Davon konnte ich nicht genug bekommen. Mittlerweile esse ich ja alles, was die "Grossen" auch bekommen. Neben dem Essen war auch das Wetter an Ostern prima, so dass wir viel draussen unterwegs waren. Ich hab mir sagen lassen, dass wir jetzt öfter draussen sein werden, da jetzt Frühling ist und somit das Wetter häufiger schön und sonnig ist. Freu mich schon drauf.




Mittwoch, 11. März 2009

Ich hasse Fasching

Fangen wir gleich mit dem Thema an: Fasching. In dem Fall schlage ich wohl auch voll nach meiner Mama, denn ich fand so gar keinen Spass am Verkleiden und laut feiern. Dieses dusselige Marienkäferkostüm hat mich echt zum Wahnsinn getrieben und ich war froh, dass Mama es mir nach ein paar Fotos wieder ausgezogen hat. Vielleicht wird es ja nächstes Jahr besser. Es bleibt abzuwarten.
Ansonsten gibt es nicht so viel neues zu berichten. Ich entwickle mich weiterhin "altersgerecht". Mittlerweile laufe ich fleissig an den Möbeln entlang und auch an der Hand. Umfallen tue ich zum Glück auch nicht mehr. Mama lässt mich auch immer öfter von ihrem Essen kosten und so komme ich schon manchmal in den Genuss kleiner Köstlichkeiten.
Dann war Oma eine Zeit lang zu Besuch und mit ihr waren wir dann auch mal wieder beim Babyschwimmen. Das letzte Mal lag schon ziemlich lange zurück, so dass ich mich erst mal wieder an die Schwimmflügel gewöhnen musste.
Am Wochenende kamen dann auch noch Opa, Onkel Eric, Tante Antje, Elias und jede Menge Freunde zu Besuch, denn Mama feierte Geburtstag. Ich selber hatte ja noch keinen, aber ich fand diesen ganz besonders toll, da ständig jemand da war, der mich auf den Arm genommen hat. Und zu Essen gab es auch jede Menge. Ich bevorzuge ja zu essen, wie die Grossen - also kein Brei, dann mit der Gabel und trinken nur aus dem Glas. Einzig meine Milch nehme ich noch gern aus der Flasche.

Freitag, 30. Januar 2009

Januar Adé




Nun ist auch schon wieder der Januar des Jahres 2009 ins Land gegangen und ich bin auch schon wieder ein Stück gewachsen. Aber ich bin auch ein prima Esser, somit ist das ja auch kein Wunder. Ich wiege nun 9 Kilo und bin 75 cm gross. Diese Daten hatte Hannah übrigens noch nicht als sie bereits 1 Jahr alt war. Ich habe mit 9 Zähnen aber auch prima Hilfsmittel um Möhrchen und Zwieback zu essen, neben den ganzen Breichen, die ich auch noch über den Tag verteilt bekomme. Mittlerweile kann ich zwar immer noch nur robben, aber ich ziehe mich fleissig an allen Möbelstücken, gern auch mal an Mama´s Bein, hoch auf die Knie und weiter auf die Füsse. Nur am "Runter" bin ich noch am üben, denn ab und zu fall ich noch um wie eine Bahnschranke. Langsam kann mein Kopf das aber ab und es wird ja auch jeden Tag besser.
Zum Pekip gehe ich auch noch und ich liebe es als Nudist zu spielen und zu essen. Eine weitere Lieblingsbeschäftigung ist das Modeln, denn Mama macht gerade einen Fotokurs an der VHS und versucht mehr aus ihrer Kamera rauszuholen. Sie beschwert sich aber immer, dass ich nicht still bleiben kann. Darüber kann ich jedoch nur lachen.